6. Dezember 2022
Lampaul

Lampaul und das Herz geht auf

Wir sind wieder da, wo unsere Herzen höher schlagen. Lampaul-Ploudalmezeau ist und bleibt unser Favorit. Aber, fangen wir beim Morgen des heutigen Tages an.

Aufwachen in St. Brieux

Heute Morgen war es ziemlich frisch. Ganze 8 Grad waren es. Aber wenn wir an die Hitze in Spanien denken, sind uns die 8 Grad wirklich recht. Bevor wir aufbrachen sind wir mit den Hunden spazieren gegangen. Eine interessante Gegend, die wir bestimmt noch einmal aufsuchen werden.

Frühstückspause irgendwo am Canal Nantes-Brest

Auf dem Weg nach Lampaul besorgten wir uns leckere Croissants und suchten einen gemütlichen Picknickplatz am Canal.

Und dann fuhren wir zielstrebig nach Lanilis, denn dort bekommen wir jedes Jahr die Internetkarte von Free. Die muss man in einem Automaten ziehen und die Automaten stehen in Bars, Tabakläden oder so. Scheinbar ist das nicht so ertragreich für die Bars und Co, denn die Automaten werden stetig rarer. In Carhaix war er futsch – und in Lanilis leider auch. So ein Käse. Nu müssen wir am Montag nach Brest fahren und hoffen, dass dort die Automaten noch vorhanden sind.

Nun ja, jetzt haben wir Wochenende und wir sind in Lampaul. Einfach nur herrlich, wohltuend und klasse. Emma freut sich immer wie verrückt. Ihr Paradies: Meer, Bäche, Wiesen, unzählige Kaninchenbauten und viele nette Hunde. Der Campingplatz hat leider noch geschlossen. Wir werden am Montag mal in der Mairie fragen, ob wir schon drauf dürfen. Jetzt stehen wir wild und mittendrin.

Später haben wir uns nochmal umgestellt, denn irgendwie stehen nun überall Fähnchen und es sind Pfeile auf dem Boden gemalt. Wahrscheinlich findet morgen ein Lauf oder so was statt und die wären dann direkt an Kulti vorbei marschiert – oder über Kulti geklettert.

Wir freuen uns hier zu sein und wünschen euch einen tollen Sonntag.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: