27. September 2021
Frankreich mit Wohnmobil

Bisschen durch die Lande tuckern

Durch Frankreich zu reisen ist wie durch ein kleines Märchenland zu reisen. Es gibt so viel Schönes zu sehen – man kommt aus dem Wundern und Freuen nicht heraus.

Morgenspaziergang am Canal du Midi

Sonntag, 01. August 2021 – Wir haben so was von gut geschlafen und so was von langsam den Morgen angehen lassen. Welch Wohltat. Da es angenehme 19 Grad waren, mussten wir uns nicht für den Morgenspaziergang beeilen, so wie wir das im heißen Spanien machen mussten. Also tranken wir ganz in Ruhe unseren ersten Kaffee, bevor wir eine Runde am Canal du Midi drehten. Und das mit Jeans, Trekkingschuhen und Jacken – yeah.

Sonnenblumen ohne Ende – das wirkt immer sehr fröhlich.

Eindrücke, die beeindruckend waren

Irgendwann mittags sind wir weitergefahren. Wir ließen uns von Frau Google über kleine Straßen führen, weil man auf diese Weise mehr vom Land sieht. Ein paar Eindrücke habe ich für euch festgehalten.

Stellplatz am Angelteich bei Bergerac

Am frühen Abend hatten wir keine Lust mehr und suchten uns einen Stellplatz. Den fanden wir und zwar an einem privaten Angelteich. Man kann hier wohl so kleine Holzhäuschen mieten und dicke Fische ausm Wasser angeln. Dazu laufen noch Ziegen und Lamas herum. Während uns die Tiere links liegen ließen, schauten uns die Menschen an, als seien wir Außerirdische. Vermutlich kommt nicht oft ein Wohnmobil daher. Aber der Platzwart war sehr freundlich und zur Begrüßung gabs ein Bier – Prost. Hier werden wir übernachten und morgen früh ein Stück Autobahn nehmen, damit wir flott in die Bretagne kommen.

Also, macht es gut und lasst den Sonntag gemütlich ausklingen. Bis morgen in neuer Frische!

Marion, Gerd, Emma und George

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: