Pontivy und Canal Nantes de Brest

30. Juli 2014 – Heute Morgen fuhren wir durch die Lande und besuchten einen Bauernhof, der in einem kleinen Laden eigene Produkte verkaufte. Honig, Käse, Joghurt, Milch, Fleisch, Gemüse und Obst – das sah alles furchtbar lecker aus. Der Hof konnte sich Biohof nennen, zumindest was die Tiere anging. Kühe liefen auf riesigen Wiesen herum…

Mûr de Bretagne – Lac de Guerledan und Le Canal de Nantes à Brest _ 28. und 29. Juli 2014

Gestern, am Montag den 28. Juli, verließen wir die schöne Küste von Ploudalmezeau und zogen zum Canal de Nantes à Brest. Dort fanden wir einen Picknickplatz direkt am Canal, der unser Übernachtungsplatz wurde. Es war Bretagne-Wetter, also abwechselnd Sonnenschein und Regenschauer. Wir verbrachten den Tag mit Texten, Lesen und machten abends noch einen langen Spaziergang…

Montag, 21. Juli 2014 – bei Roscoff

Morgens fuhren wir weiter und vermissten zunächst den Charme der Bretagne. Wir waren vor ca. 15 Jahren das letzte Mal hier. Jetzt stehen hier Neubaugebiete (in unseren Augen ziemlich hässliche). Es gibt zig riesige Supermarktketten (Hyper U, Super U, Bricomat, Lidl usw.) und es gibt Drive In, überall, selbst für Bäckereien. Bei den Supermärkten kann…

17. Juli 2014 – Ville de Richelieu und Candes-St. Martin

Auf dem Weg zur Loire kamen wir durch Ville de Richelieu. Dort schauten wir uns mal an, wie der Kardinal so gelebt hat. Der Schlosspark war seeeehr groß, inklusiv Weinhaus (Weinkeller wäre ja zu wenig für so nen Kardinal gewesen) und etlichen anderen Häusern. Wir tuckerten dann weiter, picknickten noch irgendwo und landeten in Candes-St.…

15. Juli 2014 – Arnac Pompadur und St. Yrieix-la-Perche

Nachdem wir heute Morgen eine Morgenwanderung gemacht und in aller Ruhe gefrühstückt haben, zockelten wir weiter. Wir fuhren durch Arnac-Pompadour und wollten uns das tolle Schloss anschauen. Nun ja, sie wollten Eintritt und den zahlen wir nicht, denn oftmals kann man trotz hohem Eintrittsgeld nur einen kleinen Teil solcher Bauten betrachten. Also gingen wir außen…

14. Juli 2014 – Gramat

Heute ist ja Arbeitstag und so stehen wir auf einem Campingplatz in Carmat. Am Nachmittag wanderten wir durch die Gegend und sahen eine extra für uns organisierte Flugshow von großen Greifvögeln (Bussards oder so) … na gut, es war nicht organisiert und auch nicht extra für uns. Aber wir kamen zur richtigen Zeit, als zehn…

13.Juli 2014 – Irgendwo bei Figeac

Wir tourten so durch Frankreichs Lande und kamen irgendwann und irgendwo bei Figeac an einem Stellplatz direkt am Fluss. Dort blieben und übernachteten wir. Es regnete und: Ich fand es toll, durch nasse Wiesen zu gehen, mit erdigem Duft in der Nase. In Frankreich fühle ich mich einfach total wohl. Diese wilden Gärten, die Steinhäuser…

12.Juli – 13. Juli 2014 – Truscas am Orb

Wir fuhren zum Flüsschen Orb weiter. Eigentlich wollten wir in ein Tal mit Weiler. Das fanden wir nicht und so gelangten wir nach Truscas auf einen Campingplatz. Der Platz war der Hit: Ein riesiges Schild prangerte am Straßenrand und als wir auf den Platz fuhren wussten wir erst nicht, ob wir richtig waren. Keine Schranke, keine…