15. September 2021
Bretagne Lampaul Finistere

Entspannte Tage in Lampaul-Ploudalmezeau

Wie immer fühlen wir uns in Lampaul-Ploudalmezeau mehr als wohl. Es ist zwar herbstliches Wetter, aber das genießen wir sehr.

Herbstlich und leer – in Lampaul-Ploudalmezeau

09. August 2021 – Jetzt sind wir schon ein paar Tage in Lampaul und es war wieder eine sehr angenehme, entspannte Zeit. Obwohl es Anfang August ist, sind hier wenige Menschen. Und leider auch wenige Hunde. Sonst traf man hier bei jedem Spaziergang auf viele Hunde und ihre Menschen. Vielleicht liegt es am neuen Verbot: Hunde sind jetzt von Juli bis Ende September am Strand verboten. Wir haben uns – fast – daran gehalten. Aber ehrlich gesagt ist es Quatsch. Hier ist nie was los und es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, mit Hunden den Strand nicht zu betreten, wenn da zig Badegäste aufm Sand rumliegen. Nun ja, ist jetzt so und wir gehen trotzdem zwischendurch ein Stück über den Strand.

Gestern standen auf einmal Bekannte vor unserem Wohnmobil. Menschen, die wir im Laufe der Jahre hier auf dem Campingplatz kennenlernten. Letztes Jahr hatten wir uns wegen Corona nicht gesehen. Und wir fragten uns schon, ob wir uns diesmal treffen. Denn eigentlich sind wir alle immer früher hier in Lampaul-Ploudalmezeau und nicht erst im August. Ja und dann waren sie da. War das ein schönes und freudiges Wiedersehen. Und weil sie hier sind, werden wir morgen zu unserem Grundstück nach St. Herbot fahren. Dort wird Gerd sensen was das Zeug hält, damit wir aufs Grundstück fahren können. Und nach ein paar Tagen werden wir wieder nach Lampaul fahren, damit wir die anderen wiedersehen.

Das Wetter ist eher herbstlich oder wie im April: 16 bis 20 Grad, mal Regen, mal Sonnenschein und im Moment täglich Wind.

Und nu zeige ich euch noch ein paar Bilder. Wir sind jeden Morgen lange mit den Hunden unterwegs. Emma kennt sich schon total gut hier aus. Sie erinnert sich noch an alle Kaninchenbauten, die sie jährlich und dann täglich kontrolliert. Sie rennt vor, um schnell im Bach ein Bad zu nehmen und ihre Hundekumpels aus dem Dorf erkennen sie auch jedes Mal direkt wieder. Eine echte Lampauline.

Wir werden wieder berichten, wie es in St. Herbot so läuft. Bis dahin: Bleibt gesund, munter und fröhlich!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: