18. Oktober 2021
Muscheln

Energielos am Meer

Hööö? Energielos? Am Meer? Was ist denn da los? Warum wir Energie tanken müssen und wieso wir am Meer sind, das könnt ihr jetzt erfahren.

Nicht am Meer: Brocante in St. Herbot

Gestern, am Sonntag dem 26. September 2021, hatten wir einen grande brocante dans le petit village. Das war sehr sehr schön und wir hätten nicht damit gerechnet, dass in diesem kleinen Dorf ein so großer Trödelmarkt stattfindet. Er fing schon um 8 Uhr morgens an und endete um 18 Uhr – und die ganze Zeit war er mehr als gut besucht. Es wurde Brot im steinernen Ofen auf dem Dorfplatz gebacken. Es gab Korbmacher und leckeres Essen. Öhm, leider kamen wir weder ans Brot noch ans Essen heran. Wir hatten noch nicht die zweite Impfung und die Köstlichkeiten wurden im abgetrennten Bereich verkauft. Dort kam man nur mit Pass sanitaire hinein. Vielleicht hätten wir uns testen lassen können, aber nö, das wollten wir aber nicht. Dennoch war es schön.

Nicht am Meer – aber energielos in St. Herbot

Jo und dann ging es los, in der Nacht von Sonntag auf Montag. Unser Solar reicht für den bretonischen Herbst nicht aus. Wir hatten zwar immer gutes Wetter, aber auch oft Wolkenhimmel. Gestern Nacht ging der Strom aus. Na toll. Wir haben zwar einen Generator, aber der ist so laut, dass wir damit das Dorf beschallen könnten. Das wollen wir aber nicht. Also mussten wir heute, am Montag dem 27. September 2021, Strom suchen. Wir hatten heute eh Erledigungstag: Erst zum Covid-Zentrum, um die zweite Impfung abzuholen, dann Wocheneinkauf erledigen, damit nicht auch wir noch energlielos werden und Wäsche waschen.

In Berrien, ganz in unserer Nähe, gibt es einen Stellplatz. Da fahren wir zum Ver- und Entsorgen hin. Da gibt es auch Stromkästen, aber leider ohne Strom. Da wir mit der zweiten Impfung erst ab dem 04. Oktober als komplett geimpft gelten, können wir auch nicht auf jeden Campingplatz fahren – oder wir müssten uns testen lassen. Aber das wollen wir ja nicht. Außerdem haben die meisten Campingplätze ab Mitte September geschlossen.

Und irgendwann kam der Gedanke: Lampaul! Lampaul lässt den Campingplatz dieses Jahr länger offen. Also nix wie hin. Und so gurkten wir nach Lampaul.

Energie tanken am Meer

Ja und nu stehen wir wieder in den Dünen. Es sind nur noch zwei weitere Wohnmobile hier, die schön mit Abstand zu uns stehen. Härrlisch! Es ist nun sehr herbstlich und wenn wir Pech haben und die Wetter-App hat recht, dann gibts morgen einen Regentag. Aber heute hatten wir Sonnenschein mit sehr kühlem Wind. Dennoch ist es mal wieder klasse und die Hunde haben sich kaputt gefreut, als sie erkannten, wo wir heute und morgen sind.

Nu wisst ihr Bescheid, warum wir energielos ans Meer gefahren sind. Wir freuen uns aber, dass wir unverhofft nochmal in Lampaul sind. Wer hätte das gedacht.

Bis dahin – tankt auch ihr immer schön Energie, damit ihr nicht energielos werdet :))

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: