Canal du Midi – Castelnaudary

Und wieder ein Stück weitergefahren. Nu stehen wir bei Castelnaudary „Les 4 Écluses de Saint-Roch“ am Canal du Midi.

Morgenrunde in Rieux-Volvestre

09. Oktober 2020 – Die Nacht auf diesem vollen Stellplatz war ruhig, allerdings auch schon recht warm. So langsam kann ich meine Kuscheldecke in die Ecke werfen – wie schade. Am Morgen wandelten wir ganz alleine am Fluss entlang – wie schön. Beim Aussteigen aus dem Kulti wurden wir lauthals bebellt. Nachbars Hunde hielten draußen Wache.

Vorbei am Kindergarten mit gar lustigem Bildchen an der Wand.

Gerd versuchte sich als Sportler und hing dann da so rum.

Und weiter entlang der Garonne, wo viele Reiher wohnen.

Ein Schwimm-Steg. Hatten Emma und George den Mut, dieses Schwimm-Ding zu betreten?

Emma nicht, aber George?

Er trötete mich lautstark an: „Hol den Typ da wieder vom Steg!“

Herbst -wie schön.

Und bei dem Anblick fällt mir der Spruch ein: „Lieber ein Hund im Bett, als eine Katze auf dem Dach“…oder so…

Fahrt zum Canal du Midi

Die Landschaft erinnerte mich an Schlumpfhausen. So abgerundet, so niedlich hügelig, so weich, so geschmeidig, so glatt.

Freistehplatz 1 war echt schön. Eine Wiese mit Bäumen und direkt am Wasser – und! wir wären ganz alleine gewesen.

Leider waren Wiese und Feldweg noch nass und teils matschig vom vorigen Regen. Da diese Nacht wieder Regen angesagt ist, entschieden wir uns gegen diesen Platz.

So fuhren wir zu diesem Platz am Canal mit den vier Schleusen. Dort standen wir letztes Jahr schon einmal. Frau Google führte uns wieder über kleine Sträßchen und teils sehr engen Dörfchen.

Hier stehen wir, ganz alleine. Zwischendurch kommen mal ein paar Angler und wenn sie mit ihrem Angler-Latein zu Ende sind, fahren sie wieder weg.

Wir haben direkt einen zweistündigen Spaziergang unternommen. Die Wege sind echt schön und streckenweise bräuchte man fast eine Machete. Und es stehen dort Pilze ohne Ende, denen man beinahe beim Schießen ausm Boden zuschauen kann.

Tja, was soll man dazu noch sagen? Schweinehund, eindeutig.

Da schaue ich lieber schnell wieder auf die Idylle.

Dieser Franzose sammelte Pilze. Ich durfte mal seine Ausbeute bestaunen. Man man, damit würde ich mich auch gerne auskennen. Das stelle ich mir klasse vor, Pilze zu sammeln und anschließend eine leckere Pilzpfanne zubereiten. Mmmmh, sabber.

George findet allmählich Kumpels, weil er gelernt hat, nicht wie Grobian die Hunde umzuwerfen oder sie mit der Pfote nach unten zu drücken.

Zurück im Kulti war Siesta angesagt.

Es war ein schöner Tag. Euch wünschen wir einen guten Start ins Wochenende. Bleibt gesund, munter und fröhlich

Mary, Gerd, Emma und George

2 Gedanken zu “Canal du Midi – Castelnaudary

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s