Larmor-Baden – Golf du Morbihan

Nu haben wir die Rückfahrt gestartet und sind am Golf du Morbihan gelandet. Mh, vielleicht gibt es hier schöne Ecken. Wir haben jedenfalls ein nicht soooo dolles Plätzchen ergattert. Allerdings ist das nach Lampaul und Saint Herbot auch schwer – das sind halt die allerallerschönsten Orte :))

Bonus-Tage in Lampaul

Am 23. September 2020 hatten wir schon gedacht, dass wir die Rückreise starten. Einen Tag später hatten wir nämlich einen für uns wichtigen Termin wegen eines Grundstücks im Dörfchen Saint Herbot. Deshalb mussten wir gestern nochmal zum Notar und genau deshalb hatten wir Bonus-Tage in Lampaul. Aufs Grundstück können wir nämlich noch nicht, also sind wir die 80 km bis Lampaul gefahren. Und da haben wir noch ein paar herrlich wohltuende und entspannende Tage genossen.

September in der Bretagne ist wunderschön. Ganz ruhig, wenige Menschen. Wer zu der Zeit mit dem Camper unterwegs ist, muss auf Stellplätze ausweichen, denn die Campingplätze sind ab Mitte September geschlossen. Wir haben einen auf wilde Camper gemacht und man hat uns tatsächlich gute sechs Tage stehen lassen.

Wir lernten außerdem eine sympathische Französin und ihre Hündin kennen und waren bei ihr zum Tee eingeladen. Das war sehr schön und gemütlich. Bevor wir zum Termin nach Huelgoat fuhren, genossen wir abends noch einen ausgedehnten Spaziergang und am nächsten Morgen ein gemütliches Frühstück. Aber dann war wirklich Zeit um „Au revoir“ zu sagen.

Auf zum Golf von Morbihan

30. September 2020 – Zunächst fuhren wir nochmal zum Grundstück und frühstückten dort. Nochmal alles auf uns wirken lassen – und wieder dieses Gefühl von „Alles richtig und gut“ spüren. Wir freuen uns auf die Zukunft und sind dankbar, dass wir uns diesen Traum erfüllen können.

Und dann machten wir uns auf den Weg. Wir wollten mal schauen, welche Plätze es an der Küste gibt. Allerdings vertrödelt man damit unendlich viel Zeit. Zwischendurch hielten wir an einem schönen Picknickplatz direkt am Meer und hätten dort gerne bis zum nächsten Tag gestanden. Aber: Camping verboten, Hunde am Strand verboten. Somit kein Platz für uns.

Letztlich sind wir in Larmor-Baden am Golf du Morbihan gelandet. Wir waren des Fahrens müde und stehen nun auf einem nicht sooo schönen Stellplatz und die Umgebung ist auch nicht soooo schön. Aber was solls. Eine Nacht und dann gehts weiter.

Es ist eh regnerisches Wetter. So sind wir am Abend mit den Hunden zum Wasser gegangen, haben da mal geguckt und sind wieder zurück getrabt. Jetzt regnet es wieder und wir sitzen gemütlich im Kulti.

Schauen wir mal, wo wir morgen landen. Es muss auf jeden Fall ein Platz mit gutem Internet sein, denn mein Job ruft. Heute habe ich einfach nur zurückgerufen, aber morgen muss ich wieder in die Tasten hauen.

Also, machts gut und bis bald

Marion, Gerd, Emma und George

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s