Der Norden – Wald und Küste

Nun sind wir schon eine Woche im hohen Norden Deutschlands. Täglich laufe ich mit den Hunden durch den Lindewitter Forst und heute haben wir einen Ausflug ins Vogelschutzgebiet an der Küste gemacht.

Lindewitter Forst – ein uriger Märchenwald

In Lindewitt gibt es einen eher kleinen Wald, der aber großartig zauberhaft ist. Das bedarf nicht vieler Worte und somit lasse ich Bilder sprechen.

Da dort viele Rehe wohnen, müssen Emma und George angeleint spazieren. Finden sie ziemlich doof. Aber: Es gibt Rasenplätze/ Sportplätze und dort beende ich jeden Spaziergang, damit sie mal flitzen und toben können. Das tun sie dann auch sofort.

Vogelschutzgebiet Hauke-Haien-Koog

18. Juli 2020 – Es ist Samstag, es ist Hauptsaison, Wochenende und gutes Wetter. Wir hatten zuerst die Idee, an die Ostsee zu fahren und das taten wir auch. Ziel war Harrislee. Dort soll es schöne Wanderwege geben. ABER: Wochenende, Sommer, gutes Wetter – es war voll. Die Strände dort waren eh nicht unser Ding. Es sind zwar Sandstrände, aber direkt an ziemlich befahrenen Straßen. Außerdem natürlich Hunde verboten – bis auf Hundestrände, wo sich dann zig Hundehalter tummeln.

Nööö, das wollten wir aber nicht. Also drehen und zum Wattenmeer fahren. Das finden wir zwar auch nicht so prickelnd, aber heute haben wir ein schönes und interessantes Gebiet entdeckt.

Auf dem Rückweg waren übrigens sämtliche Straßen Richtung Dänemark verstopft. Staus ohne Ende. Da wir die andere Richtung nahmen, fuhren wir an vielen und schier endlosen Auto-Schlangen vorbei.

Wir hatten uns Dagebüll zum Ziel gewählt und landeten erstmal im Fährhafen.

Eine Ecke weiter gibt es einen Stellplatz und einen Parkplatz für Strandbesucher. Wir nahmen den normalen Parkplatz und waren gespannt auf den Deichgang. Aber nun ja, sorry ihr da aus dem Norden. Das war so, so, so … ohne Feeling, ohne Charme. Ich habe nicht viel fotografiert, weil so viele Menschen am Deich lagen oder im Wasser standen.

Es gab jedoch auch Schönes zu sehen, zum Beispiel der Blick auf die Halligen.

Wir sind ein bisschen über den Deich gelatscht, empfanden das aber so reizlos, dass wir zurückgingen und ein Stück die Küste entlang fuhren. Und dadurch kamen wir in das tolle Vogelschutzgebiet Hauke-Haien-Koog. Da fahren wir bestimmt nochmal hin und steigen zwischendrin mal aus. Heute waren sämtliche Parkplätze gut belegt.

Es leben dort unzählige Gänse und weitere Vogelarten. Die Fotos sind während der Fahrt geschossen.

Ein Greifvogel flog über uns. Es könnte ein Adler gewesen sein. Leider auch nur während der Fahrt fotografiert.

Irgendwo sind wir ausgestiegen, da man über den Deich und zwischen den Schafen gehen durfte. Natürlich mit angeleinten Hunden. Das fanden Emma und George spannend – wir auch. Außerdem auch hier wieder der Blick zu den Halligen und – ich glaube – Sylt.

Zur Erinnerung: Erstes Foto anklicken, dann könnt ihr euch durch die Galerie klicken und die Bilder größer anschauen.

Das war ein schöner Ausflug, der blöd anfing und dann so gut endete.

Wir wünschen Euch ein famoses Wochenende und eine wunderbare Woche!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s