Eine Dorfbegehung von Palluau sur Indre

Heute Morgen machten wir noch vor dem Frühstück eine Dorfbegehung. Es war nun kein Ort mit Wow-Effekt, aber er hat dennoch seine charmanten Ecken.

Palluau sur Indre

Palluau sur Indre

k-05_Türe in Mauer

k-06_alte Türklingel

k-07_Haus

k-08_kleine Türe

k-09_Aussicht von oben

k-10_Gewölbe

k-11_Strasse

k-12_Künstlerkunst

k-13_dunkle Gasse

k-14_alter Ziehbrunnen

k-15_lustige Gaube

Nach dieser anstrengenden Begehung (höhö) mussten wir uns einen Kaffee im einzigen Café genehmigen.

k-17_Mary und Emma im Cafe

Danach kamen wir in eine gar lustige Gasse:

k-03_Rue Haha

Emma ist ja läufig, aber nicht sie lief, sondern ihr lief der Hund vom Campingplatz hinterher. Der war aber wenig aufdringlich, sondern beschützte Emma vor aufdringlichen Rüden:

k-04_Palluau und Emmas Beschützer

Wir suchten noch nach einer Bäckerei. Doch, Montag ist Ruhetag und es gab auch sonst kein anderes Geschäft. Am Campingplatz (in der Bar, die gestern nix kochte) konnten wir aber ein Baguette ergattern.

Den Rest des Tages verbrachte ich mit Texten, Gerd angelte und Emma schlief. Morgen geht es ein kurzes Stück weiter, zum Naturpark Brenne.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s